HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge & Explorer) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Safari, Brave, o.ä. - vielen Dank!


CD-Rezension / Review / Kritik

Print
elm hardline

Elm
„Hardline“
(Alfa Matrix/Soulfood)
Krebste Peter Elm mit seinem ersten Projekt Restricted Area noch semi-erfolgreich in der Underground-Electro-Szene herum, schüttelt er mit dem Debüt seines neuen Soloprojekts ein echtes Ass aus dem Ärmel: „Hardline“ ist ein fettes EBM-Brett, das nirgendwo anders als in seiner Heimat Schweden hätte entstehen können. Es rummelt in bester Nitzer Ebb-Tradition, dazu ein paar Fixmer-esque Techno-Beats hier, ein paar Pouppée Fabrikk-Basslines da – und fertig ist das bisher dickste Stomper-Album des Jahres! Songs wie „Kampftrinker“, „Wapenrustning“ oder „Chaos“ werden schnell bei den einschlägigen Oldschool-EBM-Partys zum Einsatz kommen, nicht zu vergessen die Remixe der Vorab-EP, die von bekannten Acts wie Pouppée Fabrikk oder Spetsnaz - deren Pontus Stålberg übrigens auch das Mastering des Albums übernommen hat. Fazit: rappelt ordentlich im Karton, das Teil, klarer Tanzbefehl!
Catrin Nordwig

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 05/2016.

Tuesday the 26th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©