HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge & Explorer) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Safari, Brave, o.ä. - vielen Dank!


CD-Rezension / Review / Kritik

Print

deadlock the re arrival

Deadlock
„The Re-Arrival“
(Lifeforce/Soulfood)
Best-Of-Alben sind oft zusammengewürfelt, um noch mal den einen oder anderen Euro zu machen. Das ist im Falle der Doppel-CD „The Re-Arrival“ der deutschen Modern Core-Metaller nicht passiert. Deren Dreher ist eine Mischung aus Neuauflage, neuem Material und eben Best Of. Die drei neuen Kompositionen „An Ocean’s Monument“, „A New Era“ und „The Arsenic River“ überzeugen mit Uptempo, gutem Blast, Melodie und natürlich dem unverwechselbaren Wechselgesang. Des Weiteren finden sich komplett neu arrangierte Klassiker auf der ersten Scheibe wie „Code Of Honour“, „The Brave / Agony Applause“ oder „We Shall All Bleed“. Für Quereinsteiger ist die erste CD wirklich zu empfehlen. Die zweite ist da schon mehr etwas für alteingesessene Fans. Neben sehr raren Songs wie dem Running Wild Cover „When Time Runs Out“ finden sich gesuchte Demoaufnahmen aus der Frühphase der Deadlocks. „The Re-Arrival“ mit 30 Songs auf zwei CDs ist eine absolut lohnenswerte Investition für Fans und Neuhörer.
Erik Rössler

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 09/2014.

Tuesday the 26th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©