HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge & Explorer) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Safari, Brave, o.ä. - vielen Dank!


CD-Rezension / Review / Kritik

Print

erszebeth equilibrio

Erszebeth
„Equilibrio“
(Carpe Noctem Records/Import)
Aus Finnland, Deutschland oder den USA stammend, ist female fronted Metal seit vielen Jahren nicht mehr aus dem internationalen Musikgeschäft wegzudenken. Mit Erszebeth schickt sich nun eine mexikanische Formation an, hierzulande Fans zu finden. Für „Equilibrio“ legt sich das Quintett ordentlich ins Zeug. Während Frontfrau Ethibaliz Rojas ihre Nähe zu Oper und Klassik ausgiebig zelebriert, versuchen sich ihre Kollegen an handfestem Rock, abwechselnd durch kraftvolle Riffs oder treibendes Drumming in Szene gesetzt. Vom sakralen Opener „Invocación“ an schießen die Vocals leider gerne übers Ziel hinaus und wirken schrill und aufgesetzt. Die Musik bleibt dagegen schon beinahe statisch und kann nur wenige Glanzpunkte setzen. Insbesondere in Sachen Präzision von Gitarren und Schlagzeug hat die zahlreiche Konkurrenz einiges voraus. Einer der wenigen mitreißenden Titel ist „Fly High“, der überraschend geradlinig in der Mitte des Albums steht. Ob Erszebeth sich in Europa mit diesem Werk etablieren können? Zwingend ist das nicht.
Peter Heymann

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 02/2014.

Wednesday the 8th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©