HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge, Explorer, Safari) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Brave, o.ä. - vielen Dank!


CD-Rezension / Review / Kritik

Print
Published Date

angels of liberty angels of liberty

Angels Of Liberty
„Angels Of Liberty”
(Gothic Music Records)
Ungefähr alle zehn bis fünfzehn Jahre erlebt klassischer Goth Rock britischer Prägung eine neue Blüte. Momentan rollt eine neue Welle grandioser Bands an, die sich sowohl an den oft zitierten Klassikern der 80er als auch an den stilprägenden Formationen der 90er orientiert, an Nosferatu, Vendemmian, Children On Stun oder Suspiria, jener leider viel zu kurz existierenden Band, die tanzbare elektronische Elemente einbrachte. Ganz vorne dabei sind aktuell die 2011 in England gegründeten Angels Of Liberty. Die Referenzen an die Vorbilder sind hörbar und gewollt, dennoch besticht die Band durch ihre Eigenständigkeit, mit der sie dem Genre neues Leben einhaucht. Hier stimmt einfach alles von der eindringlichen, leidenschaftlich-dunklen Stimme des Sängers Voe über die eingängigen Melodien bis hin zu den pulsierenden Drum Machines. Songs wie „Black Madonna“ oder der Dancefloor-Smasher „Shadows Come From Light“ sind zeitlos. Die vorliegende Veröffentlichung enthält die beiden EPs „Black Madonna“ und „Monster In Me“. Ein Muss.
Karin Hoog

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 11/2013.

Sunday the 29th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©