CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
seether 2002 - 2013

Seether
„Seether 2002-2013“
(Cooking Vinyl/Indigo)
Compilations von Bands sind oft eine unwillkommene Gelegenheit für Rezensenten, sich einmal alt zu fühlen. Seether war oder ist eine dieser Bands, die für mich eigentlich gerade erst ins Rampenlicht getreten sind – und, zack!, veröffentlichen sie eine Doppel-CD mit Songs der letzten zehn oder elf Jahre. Die Zeit rast eben. Disc 1 von „Seether 2002-2013“ ist die eigentliche Greatest-Hits-Scheibe. Hier sind die Singles und Hits aus der Karriere von Seether zusammengestellt, mit Ausnahme der „Broken“-Version mit Amy Lee finden sich hier also Songs von „Disclaimer“, „Karma And Effect“, „Holding Onto Things Better Left To Fray“ und „Finding Beauty In Negative Spaces“. Disc 2 ist die Scheibe mit unveröffentlichten Tracks (zum Beispiel ein Cover des Veruca Salt-Songs „Seether“), B-Seiten und den Soundtrackbeiträgen, etwa „No Shelter“ aus der Serie „NCIS“ oder „Hang On“ aus dem „Daredevil“-Film. Wer noch keine Seether-CD hat, die Jungs aber gut findet, dem ist mit „Seether 2002-2013“ möglicherweise das richtige Weihnachtsgeschenk zugefallen.
Masi Kriegs

Rezension aus Sonic Seducer 12/2013.