CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
lacuna coil broken crown halo

Lacuna Coil
„Broken Crown Halo“
(Century Media/Universal)
„Broken Crown Halo“ ist Album Numero 7 aus dem Hause Lacuna Coil. Mit dem Vorgänger „Dark Adrenaline“ hatte man die Latte recht hoch gelegt, doch zwei Jahre später schaffen es die Italiener um Frontdame Cristina Scabbia tatsächlich, noch einen drauf zu zimmern. Selbstbewusst präsentieren sie ein cineastisches Album, das den Soundtrack ihres Lebens schreibt. Jeder Song besticht durch eine ganz eigene Stimmung, mal melancholisch und düster wie „One Cold Day“, mal hart und fordernd wie „Die & Rise“. „Broken Crown Halo“ ist das wohl vielschichtigste Album von Lacuna Coil, eine persönliche Reise der Band, die lange nicht zu Ende ist. Erzählt wird von einer verstörenden Gegenwart, in der nichts so ist, wie es scheint. Daneben stehen beängstigende Zukunftsvisionen, doch am Ende hält Scabbia und ihre Mitstreiter nichts auf. Nichts hindert sie daran, kontinuierlich ihren Weg zu beschreiten, auch wenn die eine oder andere Hürde genommen werden muss. Weiter so!
Juliane Lüthy

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 04/2014.


Thursday the 17th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©