CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Mick-Harvey-Intoxicated-Man-Pink-Elephants

Mick Harvey
„Intoxicated Man/ Pink Elephants“
(Mute/GoodToGo)
Fast schon kultisch wird Serge Gainsbourg heute verehrt. Hässlich wie die Nacht war er, Kettenraucher und Alkoholiker, doch ein genialer Dichter und Songwriter, der kaum einen Skandal ausließ. Vor allem in Frankreich war er damals ein Star, heute ist er weltbekannt. Einen kleinen Anteil daran trägt Mick Harvey, der Mitte der Neunziger dem englischsprachigen Publikum die Songs Gainsbourgs mit den beiden Cover-Alben „Intoxicated Man“ und „Pink Elephants“ näher brachte. Er übersetzte die Texte, versuchte aber vom Geist Gainsbourgs möglichst viel einzufangen. Musikalisch gelang ihm das extrem gut. Etwas rockiger und mit Anita Lane als Ersatz für Jane Birkin und Brigitte Bardot ließ er die unterschwellige Spannung der Originalsongs wiederaufleben. Im Kultsong „Je T’aime... Moi Non Plus“ bestöhnen sich Lane und Harveys Bandkollege Nick Cave. Den Re-Release als Doppelalbum ergänzen die unveröffentlichten Songs „Dr. Jeckyll“ und „Run For Happiness“ aus Harveys Cover-Fundus, der in den letzten Jahren ein wenig in Vergessenheit geriet. Doch als ehemaliger Bad Seed hat Harvey offensichtlich wieder die Zeit, sich seinem Herzensprojekt zu widmen. Gut so, „Intoxicated Man“ und „Pink Elephants“ sollten dringend wiederentdeckt werden.
Torsten Schäfer

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 04/2014.


Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Sunday the 26th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©