CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken

the dreamside sorrow bearing tree

The Dreamside
„Sorrow Bearing Tree”
(Spin Moon)
Der Titel „Sorrow Bearing Tree” weist nicht nur textlich, sondern auch musikalisch die Richtung: Es geht um Schönheit und Melancholie, um Wachstum und Erkenntnis. Die harten Gitarrenriffs des letzten Albums und der Flirt mit Metalcore sind Vergangenheit. Auf ihrem aktuellen Album experimentiert die niederländische Band eher mit Alternative-Rock-Klängen und nähert sich ansonsten wieder ihren atmosphärischen Anfängen. Die besten Zutaten früherer Alben wurden mit schlafwandlerischer Sicherheit zusammengefügt und um neue Indie-Inspirationen ergänzt. „Breathe With Me“, das Duett mit Ralf Mastwijk von Face Tomorrow, ist eines der Highlights des Albums, die Stimme von Kemi Vita klang selten herzergreifend schöner. Die Shoegaze-Version des Depeche Mode Klassikers „Walking In My Shoes“ ist eine gelungene Hommage an das Original. Wie so oft ist auch bei The Dreamside der Titeltrack der Ohrwurm des Albums. Perfekte Musik für zugenebelte Tanzflächen, die von Stroboblitzen durchzuckt werden. Fünf Jahre sind seit dem letzten Album vergangen – das Warten hat sich gelohnt!
Karin Hoog

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 07-08/2014.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Monday the 24th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©