CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Faderhead Night Physics CD Cover

Faderhead „Night Physics“

(Not A Robot Records/Soulfood)
Es wird Nacht im Faderhead-Universum. Denn thematisch beschäftigt sich Sami Mark Yahya auf seinem neuen Album mit der Dunkelheit. Davon zeugt die pumpende Club-Maxi „Know Your Darkness“ ebenso wie der Albumtitel „Night Physics“ samt gleichnamigem Song. Und auch „Night Away“ stimmt ein in den Kanon flotter Electro-Songs, die mal eher leichtfüßig-poppig („All The Devils“, „Night Away“), mal sperrig-ratternd („Noise.Voices.Noise.Silence“, „We’ll Be Far“, „Late“, „This Is Your World“) aus den Boxen dröhnen. Natürlich wird die balladeske Seite des Hamburgers nicht vernachlässigt, so dass Fans ruhigerer Faderhead-Momente bei Nummern wie „Them Skinny Witches“ oder „LH006“ wieder voll auf ihre Kosten kommen sollten. Was auch voll in Ordnung geht, schließlich haben sie ja  schon im Vorfeld dafür bezahlt; „Night Physics“ ist wie sein Vorgänger via Crowdfunding finanziert worden.
Marc Urban

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 11/2017.
Saturday the 16th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©