HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge & Explorer) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Safari, Brave, o.ä. - vielen Dank!


CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
at c ab ovo

@c
„Ab Ovo“
(Crónica/Import)
Seinen Ursprung hat „Ab Ovo“ in der musikalischen Begleitung für eine Aufführung des Puppentheaters der portugiesischen Stadt Porto. Nach der Premiere Anfang 2012 machten sich die beiden Urheber, Pedro Tudela und Miguel Carvalhais, daran, den Soundtrack zu erweitern und aus dem Kontext der Aufführung zu lösen. Hieraus entstand „Ab Ovo“ - ein Säurebad elektronischer Kompositionen. Es zischelt, schwillt an und entlässt dann doch unerwartet warme Töne aus Gitarre und Akkordeon. „Ab Ovo“ wirkt streng und nachdenklich; den Ansatz eines ergebnisoffenen Experiments findet man hier nicht – hier merkt man dem Album seine Herkunft an. Im Gegenzug bedarf es nun keines Puppentheaters mehr, um „Ab Ovo“ genießen zu können.
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 03/2014.


Wednesday the 1st.
2017 Sonic Seducer Magazin

©