HINWEIS: Bei der Verwendung von Microsoft Browsern (Edge, Explorer, Safari) kann es zu Funktionsstörungen kommen. Insbesondere im Shop / Warenkorb!
Wir empfehlen den Gebrauch von Chrome, Firefox, Brave, o.ä. - vielen Dank!


Drucken
Erstellt am Donnerstag, 20. August 2020 Veröffentlichungsdatum Geschrieben von Dieter Hübing

u96 kraftwerk news

U96 und Wolfgang Flür (Kraftwerk) machen erneut gemeinsame Sache: Neues Album angekündigt und erster Clip online

Am 4. September soll das neue U96-Werk „Transhuman“ erscheinen. Selbiges entstand in Zusammenarbeit mit Wolfgang Flür (Kraftwerk). Mit „Let Yourself Go“ ist der erste Track aus dem Album als Videoclip online. Dies ist aber nicht die erste Kooperation der Musiker:

Bereits auf dem U96-Album „Reboot“ von 2018 und den Tracks „Zukunftsmusik“ und „Hildebrandslied“ mischte Wolfgang Flür mit. Auf dem neuen Album „Transhuman“ wird diese Zusammenarbeit nun weiter intensiviert. Denn er ist an allen Tracks mit beteiligt.

Mit U96 und Kraftwerk treffen sich sozusagen zwei Welten. Es sind jeweils Bands aus ähnlichen und doch verschiedenen Genres (Techno bzw. Synthie-Pop), wobei sie jeweils in ihren Bereich zu den Vorreitern zählen. Den ersten Vorgeschmack auf diesen erneuten kreativen Austausch wird mit „Let Yourself Go“ präsentiert, dessen Videoclip Ihr Euch nachfolgend ansehen könnt.


Laut Aussage von U96 wird das neue Album „Transhuman“ typische U96-Tracks wie „Clone“ und „Specimen“ sowie eher Kraftwerk-beeinflusste Nummern wie „Transhuman“, „Planet In Fever“ und „Sexersizer“ zu hören geben. Auffallend sei die inhaltliche Reduktion aufs Wesentliche. In anderen Worten: Es gibt sparsame assoziative Textfragmente mit tiefen, aber auch spielerischen und geheimnisvollen Aussagen, die man eher fühlt, als kognitiv wahrnimmt. Inhaltlich gehe es dabei um die Transformation des Menschen durch Technologie und die massive Formung unseres Planeten durch Menschenhand. Ingo Hauss von U96 führt dies folgendermaßen aus: „Stücke wie ‚Zukunftsmusik‘ oder ‚Transhuman‘ erzählen keine Geschichten im eigentlichen Sinne, sondern artikulieren Gefühle und Assoziationen mit wenigen Worten, ähnlich wie seinerzeit ‚Radio-Aktivität‘, ‚Autobahn‘ oder ‚Die Mensch-Maschine‘. Zudem gibt es auf ‚Transhuman‘ einige Melodien, die auf der Grundlage von Computer-Algorithmen entstanden sind. Also fraktale Musik, mit der wir in der Historie sogar noch weiter zurückgehen, bis zu Klaus Schulze, Stockhausen, den Elektronik-Laboren der Fünfziger und Sechziger sowie der Kompositionstechnik der so genannten ‚Musique Concrete‘“.

Als erste reguläre Singleauskopplungen sind der Titelsong „Transhuman“ und eine aktualisierte Version von „Zukunftsmusik (Radiophonique)“ vorgesehen.

Hier noch das Cover des neuen Albums „Transhuman“:

u96 cover


Hier noch unsere brandneue Ausgabe 09/20:

  Titel LOTL mitKalenderrahmen CD HellBoulevardSticker

Sonic Seducer 09/2020 Lord Of The Lost Titelstory+17 Tracks auf CD inkl. 2 exkl. Lord Of The Lost Songs + Gothic-Fetisch Kalender 2021 + Hell Boulevard-Sticker, im Mag: The Sisters Of Mercy u.v.m.

Sichert Euch die Sonic Seducer September-Ausgabe am besten mit der auf 499 Exemplare limitierten Deluxe 7" EP von Lord Of The Lost. Erhältlich in 3 Farben. Mit exklusiven Tracks und Fotos + handsignierter hochwertiger Beilage + Sticker. Piano-Versionen, performt von Chris Harms und Gared Dirge. Limitiert auf 499 Stück. Nur zusammen mit dieser Ausgabe erhältlich und nur in unserem Shop:

lotl cover vinyl magenta schwarz2
LIMITED EDITION Sonic Seducer 2020-09 mit Magenta/Schwarz-marmorierter Deluxe-Vinyl von Lord Of The Lost
lotl cover vinyl schwarz
LIMITED EDITION Sonic Seducer 2020-09 mit Schwarzer Deluxe-Vinyl von Lord Of The Lost
lotl cover vinyl gold schwarz
LIMITED EDITION Sonic Seducer 2020-09 mit Gold/Schwarz-marmorierter Deluxe-Vinyl von Lord Of The Lost
 


Das Album könnt Ihr HIER vorbestellen.


facebook.com/U96reboot

Foto: U96
(DH)

QualityJoomlaTemplates.com
Tuesday the 27th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©