CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken

lydia lunch zahra mani und mia zabelika medusas bedlydia lunch zahra mani und mia zabelika medusas bed

Lydia Lunch/Zahra Mani/Mia Zabelka
„Medusa’s Bed“
(Monotype/Cargo)
Underground-Heroine Lydia Lunch hat in den letzten Jahren nicht immer ein glückliches Händchen bewiesen, wenn es um die Wahl ihrer musikalischen Mitstreiter ging. Hand aufs Herz – den Bluesrock von Big Sexy Noise hätte man sich ohne Lunchs Anwesenheit am Mikro kaum ins Regal gestellt, oder? Mit Zahra Mani und Mia Zabelka haben nun jedoch zwei Damen die Hände an Violine und Elektronik, die das passende Ambiente für Lunchs Stimme und Texte schaffen. „Medusa’s Bed“ erinnert mit seinen flächigen Texturen, gespenstischen Geigensounds und der erzählenden Stimme an die Hochphase der Hörspielkunst – live gesendet aus der Säureküche dreier Damen im dunklen Herzen einer niemals schlafenden Stadt. Bitte mehr aus dieser Richtung.
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 02/2014.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Friday the 28th.
2016 Sonic Seducer Magazin

©