Drucken
lacrimosa testimonium

Lacrimosa „Testimonium“

(Hall Of Sermon/Sony)
2016 hatte in der Welt der Musiker und Schauspieler verheerende Auswirkungen. Begonnen mit dem Tod von David Bowie im Januar wollten die Meldungen vom Verlust hochgeschätzter Künstler gar nicht mehr enden. Tief bewegt haben die Ereignisse Tilo Wolff. Mit „Testimonium“ setzt der Lacrimosa-Chefdenker seinen verstorbenen Helden ein Denkmal, ein echtes Requiem. Auf einer Reise durch die gesamte musikalische Bandbreite des Projektes inklusive der Auslotung seiner bisherigen Grenzen präsentieren die Songs spannende Momente im Überfluss. Bereits der Opener „Wenn unsere Helden sterben“ weist mit seinem ruhigen Beginn, der dann aber einsetzenden Orchesterbesetzung fulminant den Weg, der aufgeteilt in verschiedene Akte gestaltet wird. Mithilfe einer mehr als umfangreichen Instrumentierung werden gleichermaßen düstere Momente wie das fast destruktive „Weltenbrand“ als auch echte Metal-Nummern wie „Black Wedding Day“ in Szene gesetzt. Stets gelingt Tilo dabei die Gratwanderung zwischen Drama (u.a. das von Anne vorgetragene „My Pain“), Mitgefühl („Der leise Tod) oder Dynamik („Zwischen den Stühlen“) zu vollführen. Fast zurückhaltend erscheint im bombastischen Gesamtbild Tilos eigene Stimme, die vielen Fans einmal mehr aus dem Herzen sprechen dürfte.
Peter Heymann

sonic seducer 09 2017Sonic Seducer 09-2017 mit ausführlichem Lacrimosa-Interview und exklusivem Alternative Mix von Lacrimosas "Nach dem Sturm" auf CD - jetzt nur in Sonic Seducer 09-2017! ZUM SHOP


Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Thursday the 21st.
2016 Sonic Seducer Magazin

©