Drucken
omnia prayer

Omnia „Prayer“

(Paganscum Records/Alive)
Mit „Prayer“ legen Steve und Jenny Evans-Van-der-Harten aka Stenny mit ihrer Band Omnia den zwölften Studio-Longplayer vor. Obwohl die Band mit Faun zu den Gallionsfiguren des Paganfolk zählt, hat sie sich davon nie einengen lassen. Vor allem auf den letzten Alben wurden auch Ausflüge in andere Gefilde gewagt und dabei keine Berührungsängstemit gänzlich stilfremden Musikarten wie Reggae oder HipHop an den Tag gelegt. Auch auf der neuen Scheibe bleiben sich die Niederländer in dieser Beziehung treu, schaffen es aber dennoch, das Ganze wie back to the roots klingen zu lassen. Neben Jennies Wiederentdeckung der Drehleier sind es vor allem die enthaltenen Traditionals, die für das folkige Gesamtfeeling verantwortlich sind, in das sich auch der „Alan Lee Tango“, obwohl für Omnia musikalisches Neuland, aufs Beste fügt. Dazu sprühen die Songs auf „Prayer“ vor Spielfreude und entwickeln damit eine Kraft und Energie, wie man sie von den älteren Alben der Band kennt. Natürlich würden die Mitglieder von Omnia alleine schon ausreichen, um die musikalische Qualität der Scheibe zu gewährleisten. Gewissermaßen als Sahnehäubchen obendrauf hat sich die Band auf „Prayer“ aber noch jede Menge Gastmusiker ins Studio geholt. Neben der kompletten Besetzung der bulgarischen Band Irfan sind Fieke van den Hurk und Sophie Zaaijer von Cesair sowie Maria Cobos Vaos (Ex-Cuelebre) zu hören. Und natürlich haben Omnia auch in ihren Texten wieder einiges zu sagen. Ob die Steuerung der Welt durch globale Großkonzerne oder Naturzerstörung durch das Fällen von Bäumen, diese Band hat eine deutliche Botschaft, die sie nicht müde wird zu verbreiten. So findet sich dann auch im Booklet an zentraler Stelle die Frage: „Bist Du wirklich frei?“, gepaart mit der Aufforderung: „Denk darüber nach… dann sei es!“ Fazit: Das beste Omnia-Album seit langem und hervorragend geeignet, über die angekündigte Nachtourlivepause hinwegzutrösten.
Florian Hessler




Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Sunday the 22nd.
2016 Sonic Seducer Magazin

©