CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Various Artists Patchwork Of Traumas 2k17 CD Cover

Various Artists  „Patchwork Of Traumas 2k17“

(Audiotrauma)
So heißt die bei Bandcamp zum „name your price“ angebotene Kollektion des französischen Labels Audiotrauma, welches 2002 von Syco Trauma (Chrysalide) gegründet wurde. Wie gemacht, um diesbezüglich bisher unbeleckte Gehörgänge positiv zu erschüttern. Bestechend durch klangliche Diversität mit beispielsweise puppyeskem, komplexem Dark Electro vom Neuzugang Cardinal Noire aus Finnland (Seitenprojekt Protectorate) oder piekfeine Electronica gepaart mit Klassik-Elementen von Ecstasphere (a.k.a. Aphexia), ebenso wie von den electro-industriellen Französinnen von Machinalis Tarantulae, dabei jedoch mit charmant „falschem“ deutschem Gesang. Zusätzlich gibt es gleich zwei rasiermesserscharfe, technoide Tracks von Moaan Exis, einer davon mit heroischen Gitarrenriffs. Außerdem Abstract Electro von Hologram_ und raubeinige Industrial-EBM von Horskh. Das französisch-irische Trio Atonalist feat. Gavin Friday offeriert elektronischen Dark Rock mit Post-Punk-Anleihen und abgerundet wird mit einer fast zwölfminütigen, hypnotisch-melodischen IDM des Ukrainers r.roo. Äußerst angenehme Mischung, um sich zu verlustieren. Escalate!
Daniel Malcher

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 03/2018.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Monday the 16th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©