CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Versengold Funkenflug CD Cover

Versengold „Funkenflug“

(RCA/Sony)
Versengold machen ihre Sache wirklich gut. Sie sind keiner dieser Acts, die sich stets dominant in den Vordergrund rücken – ganz im Gegenteil: Die charismatische Spielmannszunft ist eine jener Formationen, die sich unaufdringlich, unaufgeregt und ungezwungen in der Szene bewegen; die Band aus dem hohen Norden lässt einfach die Musik für sich sprechen. Und dass diese Sprache hervorragend funktioniert, stellen die Jungs mit jeder neuen Veröffentlichung bestens unter Beweis. Sieben starke Alben kann die Combo bereits in ihrer vielversprechenden Agenda verbuchen, mit „Funkenflug“ gesellt sich nun Nummer acht hinzu. Wieder einmal beweist die siebenköpfige Truppe, dass sie ihr Handwerk einwandfrei versteht. Mit ihrem bodenständigen, sehr erdigen Folksound, der gleichermaßen von schönen, harmonischen Melodien als auch hymnischen, direkt ins Ohr gehenden Chören sowie druckvoll-treibender Rhythmik, spürbarer Energie und Spielfreude lebt, erschaffen Versengold erneut ein vollkommen in sich ruhendes und stimmiges Gesamtwerk. Frontsänger und Textpoet Malte Hoyer besticht ferner durch feinsinnige Lyrik, inhaltlichen Tiefgang und emotionale Botschaften, was der Scheibe Authentizität und Nähe verleiht. Insgesamt ein mehr als abwechslungsreicher Silberling, der in unterschiedlichste Gefühlswelten hinabtaucht; Freude und Trauer, Mut und Hoffnung, Tod und Vergänglichkeit thematisiert, aber ebenso im gleichen Atemzug positiv nach vorne blickt und pure Lebensfreude ausstrahlt. Ein Album mit Charakter – so wie diese Band selbst.
Jasmin Froghy

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 09/2017.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Tuesday the 17th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©