CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Heal Espace DIncertitude CD Cover

Heal „Espace D’Incertitude“

(Sound On Probation/a-Musik)
Für „Espace D’Incertitude“ stellt Laurent Perrier den Laptop in die Ecke und baut sein Modularsystem auf – beziehungsweise gleich zwei davon. Die erste Hälfte des Albums, die Buchla Seite, ist mit einem System von Don Buchla entstanden, der neben Robert Moog zu den Schlüsselfiguren in der Entwicklung der Synthesizer gehört. Buchlas Geräte erfreuten sich in den 60er Jahren vor allem unter Vertretern der Neuen Musik großer Beliebtheit. Perriers Spiel zitiert jedoch eher die Elektronik der 70er und 80er und spart dabei nicht mit Verweisen auf die elektronische Pop-Avantgarde vom Schlage Robert Rentals oder Chris Carters. Teil zwei des Albums, die Mutable Seite, widmet sich mit Modulen des beliebten französischen Herstellers der Jetztzeit. Entstanden sind hiermit ambiente Tracks, zum Teil aufgeladen mit schmerzhafter Schönheit („Hystérèse“) und futuristischem Fernweh („Poids D’Évidence“). Tipp!
Sascha Bertoncin

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 03/2018.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Thursday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©