CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken
Evanescence The Ultimate Collection 6LP CD Cover

Evanescence „The Ultimate Collection“ (6LP)

(Concord/Universal)
Mit ihrem phänomenalen Debüt „Fallen“, das im März 2003 erschien, inspirierte die Gothic Metal-Formation um die charismatische Sängerin Amy Lee diverse Bands mit Frontfrauen weltweit. Singles wie das atemberaubende „Bring Me To Life“ oder die Emotionsballade „My Immortal“ sind zu absoluten Welthits und Genreklassikern avanciert. Bis heute wurden mehr als 17 Millionen Exemplare der Kultplatte verkauft. Die darauf folgenden Longplayer manifestierten die Ausnahmeposition jener talentierten Formation aus den Staaten. Jetzt erwartet die Fans eine Veröffentlichung der Superlative: „The Ultimate Collection“ ist ein 6LP-Set. Neben den Alben „Fallen“, „The Open Door“ und „Evanescence“ darf man sich auf „Origin“ freuen; einer bis dato quasi nicht offiziell erschienenen Scheibe. „Origin“ war das erste Werk der Band, das diese im November 2000 selbst veröffentlichte und schließlich zu ihrem Welterfolg „Fallen“ führte, für das vier Lieder von „Origin“ neu eingespielt wurden. Evanescence verkauften die CD bei Konzerten, in den Handel kam das gute Stück nie. Ein weiteres Highlight stellt die Bonustrack-Collection namens „Lost Whispers“ dar. Darauf sind erstmalig legendäre Bonussongs vereint sowie die erste neue Studioaufnahme seit Jahren („Even In Death“). Alle 6 Scheiben bringen 180g-Heavyweight auf die Waage. Ferner befindet sich in der Box ein 52-seitiges Hardcoverbuch mit Songtexten, Fotos und Artworks.
Jasmin Froghy

Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 12/2016.
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Tuesday the 22nd.
2017 Sonic Seducer Magazin

©