CD-Rezension / Review / Kritik

Drucken

c lekktor final alternative

C-Lekktor
„Final Alternativo“
(Cop International/Alive)
Hallo Weltuntergang, hier kommen C-Lekktor! So oder so ähnlich könnte der Untertitel zu „Final Alternativo“, dem neuen Album von Markko Barrientos, Jorge Mauricio und Jamie Nova, lauten. Passenderweise feiern die drei Toreros ohne Sombreros ihr zehnjähriges Beisammensein. Da schmeckt man die Extraprise Ambitionen im Electro/EBM-Süppchen ganz deutlich raus. So schicken C-Lekktor gleich mal den argwöhnischen Titel „Despudes Del Apocalipsis“ als Amuse Guele voraus. Im Fortlauf dieses Elf-Gänge-Menüs jagt ein Leckerbissen den nächsten. Da wäre zum Beispiel der brachiale Titel „Aggressive Mutation“ oder der äußerst tanzbare Track „No Side Effects“. Aber auch mit „Baktun“, „Solo En Le Oscuridad“ oder „Paralisis“ kommt reichlich Weltuntergangsstimmung auf – so wie es C-Lekktor ganz sicher im Sinn hatten. Doch Markko und der Rest der Bande können nicht nur denken, sondern auch schrammeln. Dieses besondere Talent beweisen sie im Titelsong. Wer die Wahl hat, hat die Qual und entscheidet sich am Schluss am besten für die ganze explosive Platte.
Maria Madaffari


Rezension aus Sonic Seducer, Ausgabe 02/2014.

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
Tuesday the 19th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©