Drucken
Erstellt am Dienstag, 04. September 2018
Conway Savage

Nick Cave & The Bad Seeds: Trauer um Conway Victor Savage

Nick Cave beklagt den Verlust seines The Bad Seeds-Keyboarders und Pianisten Conway Victor Savage. Der Musiker, der auch einige Soloalben veröffentlichte, war seit 1990 in der Band. Er verstarb am 2. September im Alter von 58 Jahren an einem Gehirntumor. Der Krebs wurde 2017 diagnostiziert.
Auf der Band-Homepage hinterlässt Cave auch im Namen der Band einige Abschiedsworte:

„Unser geliebter Conway ist am Sonntagabend gestorben. Als Mitglied der Bad Seeds seit fast dreißig Jahren, war Conway der anarchische Faden, der die Live-Auftritte der Band durchlief. Er wurde von allen, Bandmitgliedern und Fans, sehr geliebt. Jähzornig, witzig, furchterregend, sentimental, warmherzig, sanft, streng, ehrlich, aufrichtig – so war er und hatte buchstäblich die Gabe einer goldenen Stimme, hoch und süß und mit ganz viel Seele. In einer Nacht, in der wir viel tranken, saß Conway um vier Uhr morgens in einer Kölner Hotelbar am Klavier und sang uns ,Streets of Laredo‘ in seinem süßen, melancholischen Stil vor und stoppte damit die Welt für einen Moment. Es gab kein trockenes Auge. Mach's gut, Conway. Hier gibt es kein trockenes Auge.
In Liebe, Nick and The Bad Seeds“


www.nickcave.com
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
QualityJoomlaTemplates.com
Wednesday the 14th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©