Drucken
Erstellt am Freitag, 16. März 2018
mentallo and the fixer 2014

Dark Electro-Kult in neuem Glanz: Re-Release-Reihe von Mentallo & The Fixer gestartet

Das belgische Label Alfa Matrix startet eine Wiederveröffentlichungsreihe, die Liebhaber des traditionellen US-amerikanischen Electro-Sounds mit der Zunge schnalzen lässt. Im Zentrum: Mentallo & The Fixer, in der Peripherie: Die Pre- und Seitenprojekte Benestrophe und Mainesthai. Die ersten fünf Alben sind, natürlich komplett remastert, bereits digital bei Bandcamp mit neuen Artworks zu haben:

Das Debütalbum „No Rest For The Wicked“ (1992) und die Compilation „Continuum (1995) von Mentallo sowie „Out To Lunch“ (1994) von Mainesthai und die Benestrophe-Alben „Sensory Deprivation“ und „Auric Fires“ mit Material aus den späten Achtzigern und ganz frühen Neunzigern, auf denen noch Rich Mendez (später Jihad) am Mikro zu hören war.

Wer komplexe Strukturen und authentischen Wahnsinn von echten Genies erleben möchte, sollte hier zuschlagen.




Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
QualityJoomlaTemplates.com
Tuesday the 17th.
2017 Sonic Seducer Magazin

©