Drucken
Erstellt am Mittwoch, 06. Juli 2016
asp 2016

Auf der richtigen Spur: ASP korrigieren ihre „GeisterErfahrer“-EP und stocken sie auf

Im Herbst, und damit rechtzeitig zur nächsten Tour, wird die „GeistErfahrer“-EP von ASP in einen Longplayer verwandelt. Eigens für die Wiederveröffentlichung werden zwei komplett neue Stücke geschrieben, die sich musikalisch wie thematisch nahtlos an die ursprünglichen Songs reihen. Zudem wird das Ursprungsmaterial in einigen Teilen neu aufgenommen. Mastermind Asp erklärt, welchen Sinn dieses Unterfangen hat:

„Als Lutz und ich damals dabei waren, die ‚GeistErfahrer‘ aufzunehmen, standen wir kurzfristig vor einem Problem: Mitten in der Produktion hatten wir keinen Schlagzeuger zur Verfügung. Was also tun? Einen Fremden für die Aufnahmen hinzuziehen? Ein hohes Risiko. Auch wenn es zum „Fremder“-Zyklus gepasst hätte. In Nachtschichten programmierte Lutz also ein Schlagzeug aus der ‚Konserve‘ und hat sich dabei meiner Meinung nach absolut selbst übertroffen! ...
Aber so gut es auch sein mochte, Lutz und ich waren nicht hundertprozentig glücklich damit. Es fühlte sich wie ein Rückschritt in die archaischen Ursprünge der Band an, was mir beim Hören immer ein bisschen Magengrummeln bereitete. Nicht falsch verstehen: Die waren auch schön, die Anfänge. Aber alles hat seine Zeit...“


Obwohl den meisten Fans der Unterschied nicht aufgefallen sein wird bzw. keinerlei Anstoß daran genommen wurde, wird diese „beinahe unmerkliche Sache korrigiert“, wie es weiter heißt. Bandfreund Stefan wurde eingeladen, sämtliche Stücke mit „echtem“ Schlagzeug einzutrommeln. Lutz Demmler wird sich im Anschluss an die Regler setzen und die Aufnahmen neu abmischen. Den Unterschied sollte man dann wirklich hören.
Die alte „GeistErfahrer“-EP wird nicht mehr nachgepresst und dürfte somit in Kürze ausverkauft sein.


www.aspswelten.de

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
QualityJoomlaTemplates.com
Tuesday the 26th.
2016 Sonic Seducer Magazin

©